Wissenswertes zur Marktneuheit HEKTOR GIGANT

HEKTOR GIGANT 3000 von IAT aus Hohenlockstedt HEKTOR GIGANT 3000 von IAT aus Hohenlockstedt

 

Eigenschaften:

HEKTOR GIGANT ist ein gezogenes Universalgerät für die wirtschaftliche, nahezu ganzjährige Stoppelbearbeitung nach der Ernte, mit dessen Einsatz Erntereste bodennah abgeschnitten und zerkleinert werden können.

Die Schneidwerkzeuge (Scheibenräder mit je 15 auswechselbaren Messern) zerkleinern die Ernterückstände und vermischen diese mit Erde, um eine zügige Verrottung einzuleiten,

bzw. um das Keimen von Ausfallgetreide zu begünstigen.
Durch diese intensive Bearbeitungsart können die Lebensräume für Schaderreger (Fusarien, Zünsler, Maisbohrer und andere) drastisch reduziert werden.

 

 

Arbeitsgeschwindigkeit:

bis 20 km/h.

Die Arbeitsgeschwindigkeit ist für eine gute Vermischung und ein wirtschaftliches Arbeitstempo nötig.

Je höher das Tempo, um so gründlicher und besser ist die Arbeitsqualität.

 

Modelle :

HEKTOR GIGANT 3000 (2900 mm Arbeitsbreite)

HEKTOR GIGANT 4000 (3800mm Arbeitsbreite)

HEKTOR GIGANT 5000 (4800 mm Arbeitsbreite)

HEKTOR GIGANT 6000 (5600 mm Arbeitsbreite)

 

Der HEKTOR GIGANT ist ein gezogenes Arbeitsgerät für Schlepper und Traktoren.

Für einen sinnvollen Einsatz haben Tests die folgenden Leistungsempfehlungen erbracht:

 

HEKTOR GIGANT 3000 :
3 m Arbeitsbreite, Leistungsbedarf ca. 88 kW ( 120 PS )

Flächenleistung ca. 5,4 ha/Std.

 

HEKTOR GIGANT 4000 :
4 m Arbeitsbreite, Leistungsbedarf ca. 116 kW ( 160 PS )

Flächenleistung ca. 7,2 ha/Std.

 

HEKTOR GIGANT 5000 :
5 m Arbeitsbreite, Leistungsbedarf ca. 146 kW ( 200 PS )

Flächenleistung ca. 9 ha/Std.

 

HEKTOR GIGANT 6000:

6 m Arbeitsbreite, Leistungsbedarf ca. 176 kw ( 240 PS )

Flächenleistung ca. 10,8 ha/Std.

 

Besonderheiten der Marktneuheit HEKTOR GIGANT

Jedes Messerrad ist einzeln aufgehängt und über eine Feder vorgespannt. Dadurch ist jedes Messerrad nicht nur in der Lage, in Vertiefungen bis zu 20 cm einzudringen, sondern auch über Erhöhungen bis zu 20 cm hinweg laufen zu können, (beispielsweise größere Steine oder ähnliche massive Hindernisse).

Zur Optimierung der Schneidwirkung laufen vor den Messerrädern schwere Stabwalzen, welche die Ernterückstände vor dem Schnitt herunterdrücken. Deshalb kann der HEKTOR GIGANT auch von Erntemaschinen heruntergefahrene Ernterückstände bestens zerkleinern und mit Erde vermischen.

 

Der Mittelholm des HEKTOR GIGANT ist als Wasserbehälter (max 1000 Liter Wasser) ausgestattet ,

so kann kostengünstig ein höheres Gewicht zur Optimierung des Einsatzergebnisses erzielt werden.

 

Anwendungsbereiche:

  • Pfluglose Saatbettbereitung,

  • Zerkleinern der Pflugschollen

  • Zerkleinern der Reste von Ernterückständen sowie

  • Verringerung von Hohlräumen, dadurch weniger Schnecken,

  • beste und aktuell kostengünstigste feinkrümelige Saatbettvorbereitung.

 

Durch den Einsatz von HEKTOR GIGANT schaffen Sie zwei Arbeitsgänge in einem, namentlich als zeit- und kostensparendste Variante das Zerkleinern und das Einmischen des Strohs und somit zügiges Auflaufen von Ausfallgetreide.

Pfluglos bestellte Flächen sind tragfähiger und somit früher befahrbar.

Dies begünstigt eine frühe Aussaat von Sommergetreide, insbesondere Sommergerste.

 

 

Selbst Rapsstoppeln können gründlich zerkleinert und flach mit Erde eingemischt werden. Natürlich pfluglos!

Dies geschieht mit dem HEKTOR GIGANT ebenso schnell und präzise sowie zeit- und damit kostengünstig. Schnelles Auflaufen von Ausfallrapskörnern zählt zu den gewollten Begleiterscheinungen.

Hierdurch wird die Verminderung von Schaderregern durch zügige Verrottung der Rapsstoppel mehr als begünstigt.

Auch hier ist eine pfluglose Bestellung möglich.

 

Zerkleinern und Auffasern von Maisstoppeln sowie gleichzeitige flache Einmischung mit Erde.

 

 

Die Folge:

gründliche Zerstörung der Wirtspflanze für Fusarien , Maiszünsler

und Maiswurzelbohrer.

Dies bedeutet unterm Strich geringere Kosten für Schädlingsbekämpfung.

 

Nach der Kartoffelernte den Schlag durcharbeiten mit HEKTOR GIGANT Liegen gebliebene Kartoffeln werden angeschlagen und somit Eintrittsverletzungen für Fäulnisbakterien erbracht. Durch die flache Bodenbearbeitung bleiben die Kartoffeln auf der Oberfläche und können auch durch Frost verfrieren. In dem flach bearbeitetem Boden ist anschließend eine Folgesaat möglich.

Eine effektive kostengünstige und zeitsparende Lösung.

 

Auch Gründüngung lässt sich bestens mit HEKTOR GIGANT zerkleinern und flach einmischen.

  

Selbst Gülle, Dung und Gärsubstrat lassen sich mit HEKTOR GIGANT schnell und präzise in den Boden einarbeiten.

  

Alle Kohl- und Gemüsearten lassen sich durch HEKTOR GIGANT zerkleinern und mit Boden vermischen .

Auch hier wird der Verrottungsprozess beschleunigt eingeleitet.

 

Insgesamt ist der HEKTOR GIGANT ein vielfältig einsetzbares Bodenbearbeitungsgerät, welches im direkten Vergleich mit bisher bekannten Ernterestebearbeitungsmethoden eine sehr hohe Flächenleistung (bis zu 15,3 ha/Std) mit den geringsten Kosten pro Hektar aufweist.

 

So wurde der HEKTOR GIGANT Testsieger in einem Vergleichstest des „Bauernblattes“ in der Ausgabe vom 9. November 2013.

Getestet wurden elf Enterestebearbeitungssystemen
Fazit: Durch den Einsatz von HEKTOR GIGANT lassen sich die Betriebskosten 
drastisch senken.

Dies äussert sich in

  • weniger Kraftstoffverbrauch,
  • geringeren Betriebsstunden sowie
  • weniger Ak/h/ha (Arbeitskosten pro Stunde pro Hektar).

 

Weiterer Effekt des Einsatzes von HEKTOR GIGANT ist die Verminderung von Schaderregern an den jeweiligen Kulturen durch das Zerkleinern und Einmischen der Ernterückstände.

 

HEKTOR GIGANT erfasst 99,9 % der gesamten zu bearbeitenden Fläche.

Dieses ermöglicht die Vielzahl an Messern. Z.B. Hektor Gigant 3000 11 Messerräder mit jeweils 15 Messern. 

 

Lassen Sie sich von uns unverbindlich über den HEKTOR GIGANT und die individuellen Anpassungen an Ihre Anforderungen beraten.

 

Bestellen Sie nicht nur Ihr Feld - sondern auch den HEKTOR GIGANT von IAT. Grips und Handarbeit aus Schleswig-Holstein. 

 

 

HEKTOR GIGANT, das Stoppelbearbeitungsgerät der Zukunft.

Schon heute im Einsatz.

 

 

Hier finden Sie uns

IAT 

Innovative Agrarmaschinenbau-Technik GmbH

Ridders 35

25551 Hohenlockstedt

Kontakt

Rufen Sie einfach an
+49 (0) 4826 37593-16
oder nutzen Sie unser
Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© IAT Innovative Agrarmaschinenbau-Technik GmbH